top of page

Kaltes Wetter, draußen ist's feucht, also rein in den Ofen bis der Käse zerfließt!

Vegetarischer Wirsingauflauf

Vegetarisch
Sonnenblumenöl
60 Minuten
Mittel

Wirsingauflauf vegetarisch

Zutaten für 2 bis 4 Personen


  • 400 g Kartoffeln

  • 150 g Wirsing

  • 100 - 150 g Champignons oder Steinpilze

  • 150 g Käse zum Überbacken (Gouda, Cheddar, Gruyère..)

  • 250 ml Sahne

  • 1 Große Zwiebel

  • 2 Zehen Knoblauch


  • Salz, Pfeffer, Muskat, Paprikapulver

  • 50 ml Öligarchen Sonnenkernöl

  • Patersilie, Liebstöckel



Der Herbstspaziergang ist vorbei und in der warmen Küche duftet es bereits nach Zwiebeln, Knoblauch und Kohl. Der Käse beginnt zu brutzeln und schmilzt in jede Lücke - die Vorfreude aufs Essen steigt. Doch dafür sind erst einige Schritte notwendig.


Vorbereitung

  • Kartoffeln bei Bedarf schälen und in dünne Scheiben schneiden (siehe Tipp)

  • Zwiebeln klein schnippeln

  • Knoblauch in Scheibchen oder Würfel schneiden

  • Wirsing in kleine Streifen schneiden

  • Pilze in Scheiben schneiden


  • Käse reiben

  • Petersilie und Liebstöckel hacken

  • Walnüsse hacken

  • Wachteleier weich kochen (ca. 2 - 3 Minuten)

  • Salatkopf waschen und in mundgroße Stücke schneiden

  • Zitrone pressen und bei Bedarf kleine Stücke zum Garnieren bereitlegen

  • Spargel schälen und entweder als ganze Stange nutzen oder in Stücke schneiden

  • Mozarella in kleine Stücke reißen.


Tipp: Sind die Kartoffeln geschnitten, werden sie direkt in einer großen Schale oder der Auflaufform gesalzen. Das entzieht Wasser und Stärke. Die Stärke sorgt später dafür, dass die Sauce abbindet anstatt einen wässrigen Pool in der Auflaufform zu bilden. Die Kartoffeln werden für den Rest der Zeit beiseite gestellt.


Auf dem Herd

Das Sonnenblumenöl wird in eine Pfanne gegeben und erhitzt, damit Zwiebeln und Knoblauch kurz angedünstet werden können. Danach kommen die Pilze noch kurz dazu, um die Aromen zu fördern. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver kräftig würzen. Wer möchte, löscht mit Apfelessig ab. Sobald der Essiggeruch verzogen ist, kann der Einfachheit halber die Sahne hinzugegeben und der Herd ausgestellt werden. Liebstöckel und Petersilie werden zusammen untergemischt und mit Muskat gewürzt.


Tipp: Wer sehr wenig Zeit hat, bindet die Sauce mit etwas Mehl ab. Einfach 1 - 2 EL einrühren ohne dass sich Klümpchen bilden. Praktischer geht das noch mit Sonnenblumenmehl.


In der Auflaufform

Jetzt kommen die gesalzenen Kartoffeln in die Auflaufform, werden gut mit dem Wirsing vermischt und anschließend die Sahnesauce darüber gegeben. Es wirkt nun alles sehr flüssig, falls nicht mit Mehl abgebunden wurde. Keine Sorge, das ist richtig so. Der Kohl sollte komplett mit Sauce bedeckt sein, die Kartoffeln dürfen noch ein wenig herausschauen. Das Ganze kommt jetzt bei 200° C Ober- Unterhitze in den Ofen. Und zwar für volle 30 Minuten.


Finish

Die Stärke in der Kartoffeln sollte bereits für ein leichtes Eindicken gesorgt haben, wenn nach den 30 Minuten der Käse über das Gericht gestreut wird. Weitere 10 - 15 Minuten im Ofen machen den Käse schön knusprig und vollenden das Essen. Ein Einstechen zeigt, ob die Kartoffeln schon durch sind. Das sollte der Fall sein, wenn sie dünn genug geschnitten sind. Sollten sie noch fest sein, darf der Auflauf noch einmal in den Ofen wandern.

bottom of page