top of page

Saftiger Thunfisch über frischer Pasta. Dazu eine kräftig nussige Pilzsauce treibt den Geschmack auf die Spitze.

Thunfisch in Champignonsauce

Fisch
Haselnussöl
30 Minuten
Mittel

Thunfisch Pasta Haselnuss

Zutaten für 2 bis 4 Personen


  • 400 g Thunfischfilet

  • 300 g Pasta - gerne Tagliatelle

  • 250 g Sahne

  • 200 g Champignons oder Shiitake

  • 1 - 2 große Zwiebeln

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 30 ml Öligarchen Haselnussöl

  • 2 EL Mehl zum Abbinden - Alternativ Haselnussmehl

  • 1 Zitrone

  • 50 ml Apfelessig

  • Salz, Pfeffer, Chilipulver


Nudeln selber machen?

Bitte nur, wenn eine Nudelmaschine oder anderes, adäquates Gerät vorhanden ist

  • 300 g Mehl Type 00

  • 3 Eier

  • 3 EL Wasser

  • 6 g Salz

Erst klingt es nicht ganz passend, aber das Gericht hat sich schnell als "Klassiker" etabliert. Die leichte Säure am Fisch in Kombination mit der herzhaften Pilzsauce bringt ganz besondere Geschmacksnoten hervor. Pasta mit hoher Saucenaufnahme ist optimal und der Gamechanger: Zwiebeln und Pilze so fein wie möglich schnippeln.


Vorbereitung

  • Zwiebeln klein schnippeln

  • Knoblauch schälen und zerdrücken, in kleine Stücke schneiden

  • Pilze klein schnippeln - so fein wie möglich!

  • Thunfisch auf Backpapier legen, Ofen auf 200° C vorheizen

  • Nudeln ggf. selber machen, Kochwasser aufsetzen

  • Zitrone halbieren


Gestartet wird mit dem Vorheizen des Ofens. Die Nudeln werden ins kochende Salz-Wasser gegeben, sobald mit der Pilzsauce begonnen wird. Der Thunfisch schwimmt in den Ofen, wenn die Pilzsauce vor sich hin köchelt.


Nudeln selber machen

Es werden je Person 100 g 00er Mehl, aus dem italienischen Feinkostladen oder Supermarkt, 1 Ei sowie 1 EL Wasser und 2 g Salz vermischt. So lange kneten, bis sich ein glatter Teig ergibt. Dann durch die Nudelmaschine drehen und langsam zur niedrigsten Stufe vorarbeiten. Sobald die Platten schön dünn sind, können sie zu Tagliatelle geschnitten werden.


Pilzsauce

Die in kleine Würfel geschnittenen Zwiebeln werden mit dem Knoblauch in die Pfanne mit Sonnenblumenöl oder Butter gegeben und angedünstet bis sie glasig sind. Die 50 ml Apfelessig werden zum Ablöschen verwendet und darf kurz aufkochen, bis sich der Essiggeruch verzogen hat. Der Geschmack der Zwiebeln wird dadurch herzlich mild und aromatisch. Danach kommen die Pilze dazu, die schön durchgebraten werden. Das geht in 2 bis 3 Minuten, da sie sehr klein sind - in der Zeit dürfen Pfeffer, Salz und Chili nach Gusto hinzugegeben werden. Bedenkt, dass Sahne und Nudelwasser hinzukommen und etwa 400 - 500 ml ausmachen, also lieber etwas kräftiger angehen. Jetzt wird die Mischung mit den 250 ml Sahne abgelöscht. Das Haselnussöl wird hinzugegeben, die Menge muss nicht präzise sein, landet meist aber zwischen 30 bis 50 ml. Das Ganze darf jetzt vor sich hin köcheln bis die Nudeln durch sind.



Sobald die Nudeln fertig sind, werden sie abgegossen, allerdings etwa 200 ml Wasser behalten und zusammen mit den Nudeln in die Pfanne gegeben. Die Pfanne ist zu klein? Dann geht alles in den Nudeltopf. Auf kleiner Hitze verkocht nun etwas vom Wasser, die Nudeln nehmen Sauce auf und alles darf schön schlotzig ineinander vermischt werden.


Nun geht es an den Fisch.


Thunfisch

Der Ofen sollte nun heiß sein und der Thunfisch darf leicht gesalzen werden. Am besten wird die Grillfunktion eingeschaltet. Je nach Dicke braucht der Thunfisch etwa 3 - 10 Minuten bis er durch und noch schön saftig ist. Im Zweifel zwischendrin teilen und hineinschauen.


Finish

Köcheln die Nudeln in der Pilzsauce nicht lange genug, kann die Sauce zu flüssig bleiben. Dann wird im Optimalfall zum Haselnussmehl gegriffen. 2 Esslöffel sind normalerweise ausreichend und nehmen reichlich Wasser auf und unterstützen zudem noch den Geschmack.

Auf dem Teller kommt der Fisch oben auf die Nudeln. Gerne noch einen Hauch Petersilie dazu. Fertig.




bottom of page