top of page

Moin in der bremer Küche! Labskaus sieht zwar nicht besonders scharf aus, arbeitet sich aber gerne zum heimlichen Favoriten in der Familie vor. Mit Spiegelei und Rote Bete kommt auch etwas Farbe in das Ganze.

Klassisches Bremer Labskaus

Fleisch
Sonnenblumenöl
30 Minuten
Mittel

Echtes Bremer Labskaus

Zutaten für 2 bis 4 Personen


  • 1000 g Kartoffeln

  • 50 g Schweineschmalz

  • 1 große Zwiebel

  • 4 Eier

  • 100 g saure Gurken sowie etwas Saft von ihnen

  • 150 g Rote Bete in Kugeln oder Scheiben

  • 400 g Corned Beef oder Rindfleisch in eigenem Saft

  • 200 ml Sahne oder Milch

  • 1 TL Senf

  • 20 ml Öligarchen Sonnenblumenöl

  • Salz, Pfeffer, Muskat




Von Zeit zu Zeit ruft die Heimat, Bremen, nach mir und es wird wieder Zeit für ein deftiges und klassisches Bremer Labskaus. Für das ganz klassische Labskaus wird kein Rollmops gemacht, das ist dem Hamburger Labskaus vorenthalten.



Zutaten Bremer Labskaus

Vorbereitung

  • Zwiebeln klein schnippeln

  • Gurken klein schneiden

  • Dose Corned Beef/Rindfleisch öffnen

  • Kartoffeln ggf. schälen und vierteln

  • Kochwasser mit Salz für Kartoffeln ansetzen


Am Herd

Die Kartoffeln landen direkt im kochenden Wasser und werden dort gelassen, bis sie durch sind. Parallel wird etwas Sonnenblumenöl (oder Butter) in eine Pfanne gegeben. Dazu kommen nach kurzer Zeit die Zwiebeln, die kurz glasig gedünstet werden. Dazu kommt dann das Fleisch und wird ebenfalls kurz angebraten. Für die Saftigkeit werden nun die Gurken dazugegeben sowie ein wenig des Wassers, in dem sie eingelegt waren. Mit Pfeffer, Senf und Salz wird gewürzt. Nun wird die Pfanne leer geräumt bzw. die Masse an den Rand verräumt, sodass die Eier zu Spiegeleiern gebraten werden. Auch hier wird natürlich mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt.


Echtes Bremer Labskaus zubereiten

Nun wird sich um den Kartoffelbrei gekümmert. Dafür die Kartoffeln zunächst abgießen, dann mit dem Stampfer ran und sie schön klein stampfen. Ganz wichtig: Nicht pürieren! Hinzu kommen rund 200 ml Sahne und ein Löffel Butter oder Schmalz. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskat.

Finish

Nun wird das Bremer Labskaus verheiratet! Erst der Kartoffelbrei, darüber die Fleischmasse. Nebendran wird die Rote Bete gelegt und um das Gericht perfekt zu machen kommt das Spiegelei oben drauf! Lass es Dir schmecken, rauer Seemann oder raue Seefrau!

bottom of page